Neues aus der Lahnsteiner ...

“Unsere ASB Wohnstätte in der Lahnsteiner Straße 8i war fast unbewohnt“

… Die Gründe waren, der Einbau unserer neuen Heizungsanlage und mehr…

 Von: Michael Ehrlich, Chefredakteur unseres ASB Wohnstättenechos.

 

Man könnte sagen, alles Neue macht der Mai, nun fast. Den im Zeitraum vom 15. Mai bis 26. Mai 2019, wurde hier im Haus eine neue Heizungsanlage eingebaut sowie das Pflegebad in der oberen Etage renoviert. Deswegen war es schon eine größere Herausforderung es so hinzubekommen, dass in dieser Zeit alle vier Wohngruppen in ihre Freizeiten fahren und wir haben es geschafft. Hier ein Keiner Überblick:

 

Wir, die Reisegruppe Eins, fuhren an den Senftenberger See. „Wir waren Spazieren, Eis essen und haben uns ausgeruht. Eben ein kleiner Rentnerurlaub.„

Wir, die Reisegruppe Zwei flogen nach Antalya, dass liegt in der Türkei. Unser Hotel hatte vier Sterne, hieß „monachus“ und hier sind unsere Drei Highlights. „Ein etwa

dreistündiges Hamam / Wellness Deluxe-Verwöhn-Angebot, mit einen Ganzkörperpeeling sowie verschiedenen Massagen.“

 

 

„Eine Entdeckungstour durch Antalya mit Besuch des Wasserfalls und eines Juweliers plus einer Shoppingtour.“ „Eine von See zur See-Tour“. Das waren Drei Ausflüge in einem. Das beinhaltete: „Eine Safari im Taurus Gebirge, Green Canyon und Green Lake Bereich. Traumhafte Landschaften, eine Bootsfahrt auf dem Fluss von Manavgat und ein Dickman Textil, Mittagessen.„   

 

Wir, die Reisegruppe Drei fuhren nach Italien. Unser Urlaubsort hieß Termosine und das waren unsere Drei Highlights. „Ein Ausflug in den Freizeitpark „Gardaland.“ Auf dem Weg dorthin fuhren wir einmal um den ganzen Gardasee. Diese Strecke wird auch

„Strada della Forra – fahren wie James Bond genannt.“

 

 

„Dann machten wir einen Ausflug nach Bardolino zum Bummeln, Shoppen, Eis essen und schauen. „Ein weiterer Ausflug führte uns schließlich nach Verona, dort wo sich auch Romeo und Julia trafen.“

 

 

An dieser Stelle, geht einerseits nochmal ein großes Dankeschön an alle Beteiligten die das so möglich gemacht haben, aber andererseits auch an alle, die hier vor Ort geblieben sind und die Stellung gehalten haben. Vielen, vielen Dank dafür !!!